Aus- und Weiterbildung in der Forschungstierhaltung

Wer Tierversuche durchführt, muss über angemessene Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Diese werden im Studium oder durch eine Ausbildung erworben und durch spezielle Kurse erweitert und trainiert. Die Forschungstierhaltung bietet verschiedene Möglichkeiten der Aus-, Fort- und Weiterbildung an.

Basiskurs

Zweitägiger Basiskurs als Qualifikation für nicht-invasives Arbeiten mit Mäusen. ("Mauskurs")


Felasa B Kurs

Felasa-B-Kurs mit 40 Wochenstunden als weiterführende Qualifikation. Kursmodule für Nager, Schaf, Schwein, Kaninchen


Individuelles Training

Individuelles Training in tierexperimentellen Techniken nach Absprache


Ausbildung zum Tierpfleger

Ausbildung zum Tierpfleger der Fachrichtung Forschung und Klinik


Gern beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Forschungstierhaltung bei der Planung und Auswahl von Fortbildungsmaßnahmen, der Beantragung von eigenen Weiterbildungsmaßnahmen oder von Ausnahmegenehmigungen.