Langzeitnebenwirkungen

Viele ehemalige Tumorpatienten leiden nach der erfolgreichen Therapie ihrer Krebserkrankung an körperlichen oder psychischen Langzeiteffekten und Spätkomplikationen.

Diese können durch die Krebserkrankung aber auch die Therapie hervorgerufen sein. Diese Folgeerkrankungen können den Alltag der Krebs-Langzeitüberlebenden maßgebend beeinträchtigen, Einfluss auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und nicht zuletzt auf die Ausbildungs- und Arbeitssituation haben. Häufig fühlen sich die Patienten dabei alleine gelassen und sind dadurch verunsichert.

In unserer Leben nach Krebs-Sprechstunde gehen wir auf diese krankheitsbedingten Langzeiteffekte ein und besprechen Möglichkeiten, diese zu verhindern, zu minimieren oder den Verlauf positiv zu beeinflussen.

Die genauen Sprechstundenzeiten entnehmen Sie bitte der Sprechstundenübersicht

Leitung der Sprechstunde:
PD Dr. Marianne Sinn