SeniorenZahnMedizin

Ziel dieses Projektes ist es, die bisher fehlende Ausbildung im Bereich der Seniorenzahnmedizin zu ermöglichen und mit einem interdisziplinären und praxisorientierten Ausbildungskonzept die Qualifikation unserer Studierenden nachhaltig zu stärken.

Inhalt

  • Theorie: Vorlesungen, Seminare und Fallbesprechungen
  • Praxis: Untersuchungen und Behandlungen im Heim

Zeitraum

  • Start: April 2015 (Sommersemester)
  • Dauer: 1 Jahr

Informationen

MuMi - Projekt

Titel: MuMi - Förderung der Mundgesundheitskompetenz und Mundgesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund

Gefördert vom Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundesausschusses mit € 744.000,- Pressemitteilung oder PDF-Übersicht

Projektstart: 01.07.2018

Kurzbeschreibung:

  • Ziel

Das Projekt erhebt die Mundgesundheitskompetenz von Menschen mit Migrationshintergrund, identifiziert kulturspezifische Indikatoren und Risikofaktoren der Mundgesundheit und erprobt ein mehrsprachiges, sekundärpräventives, Schulungsprogramm zur Steigerung der Mundgesundheitskompetenz und Mundgesundheit.

  • Vorgehen

Untersucht werden a) die Mundgesundheit und die Mundgesundheitskompetenz von 2.000 zahnärztlichen Patienten mit Migrationshintergrund im Hamburger Bezirk Mitte und b) die Wirkungen eines Beratungs- und Schulungsprogramms in Form einer App, die in diesem Projekt entwickelt, implementiert und erprobt wird. 1.000 Patienten von 20 Hamburger Zahnarztpraxen erhalten eine Erstbefundung, den Zugang zur App und eine Nachbefundung nach 6 Monaten. Die Probanden beantworten zu beiden Erhebungszeitpunkten einen Fragebogen mit Tests zu ihrer Mundgesundheitskompetenz, der ebenfalls in diesem Projekt entwickelt wird, sowie einen Fragebogen zur Soziodemografie und mundgesundheitsbezogenen Lebensqualität. Eine Kontrollgruppe von 1.000 Patienten durchläuft dasselbe Prozedere, erhält jedoch nicht das Schulungsangebot. Die Wirkungen der App sollen im Gruppenvergleich zum zweiten Erhebungszeitpunkt mit wiederholter Befundung evaluiert werden. Mit Subgruppenanalysen zwischen Zuwanderergruppen und einer ebenfalls zu untersuchenden nativ-deutschen Stichprobe sollen migrationsspezifische Risikofaktoren identifiziert werden und Unterschiede im Mundgesundheitsstatus analysiert werden.

Relevante Publikationen

  • Oral health and access to dental care - a comparison of elderly migrants and non-migrants in Germany. Aarabi G, Reissmann D, Seedorf U, Becher H, Heydecke G, Kofahl C. ETHNIC HEALTH. 2017 [Epub ahead of print];1-15.
  • Die Mundgesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland - eine kritische Betrachtung der vorliegenden Studien. Aarabi G, Reißmann D, Heydecke G, Farhan D, Kofahl C. DZZ - Deut Zahnärztl Z. 2013;68:280-287.

Projektleitung
Dr. Ghazal Aarabi
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
Martinistraße 52
20246 Hamburg

Kontakt
g.aarabi@uke.de
+49 (0) 40 7410 54655
+49 (0) 152 22816075