Anregungen zum Selbstmanagement

Liebe Patientinnen und Patienten,

mit der Corona-Pandemie erleben wir große Herausforderungen und Einschränkungen im persönlichen und beruflichen Bereich, die häufig mit Ängsten und erhöhten psychischen Belastungen verbunden sind.

Hier finden Sie einige Anregungen im Umgang mit persönlichen Belastungen. Bitte klicken Sie die Präsentationen an; die Bilder und der Ton spielen automatisch ab. Falls sich der Ton nicht automatisch abspielen sollte, klicken Sie bitte auf das Lautsprechersymbol.

Gibt es eine Veränderung in ihrem Leben, mit der Sie aktuell einen Umgang suchen? Welchen Gefühlen sind Sie im Umgang mit der aktuellen Corona-Situation begegnet? Was haben Sie im Umgang mit diesen Gefühlen unternommen? Welche Strategien haben geholfen?
Herausforderungen in der Corona-Zeit

Grübeln Sie viel über Vergangenes ? Machen Sie sich viele Sorgen über die Zukunft und kommen Sie dabei zu keiner Lösung? Dann ist der Gedankenstopp eine effektive Strategie für Sie.
Strategien im Umgang mit negativen Gedanken - Gedankenstopp

Kennen Sie das? Probleme beim Einschlafen, Durschlafen, morgendliches Früherwachen ohne wieder einschlafen zu können und das Gefühl, sich tagsüber müde und nicht ausreichend leistungsfähig zu fühlen?
Erholsamer Schlaf

Stehen Sie aktuell vor Herausforderungen oder Problemen? Dann ist es wichtig, den Blick auf die eigenen Ressourcen zu lenken. Was kann ich tun, um Kraft zu schöpfen? Welche Kraftquellen können mir beim Umgang mit den aktuellen Herausforderungen helfen? Welche Ressourcen kann ich nutzen?
Ressourcen - Das eigene Wohlbefinden und die Lebenszufriedenheit fördern PDF

Kunsttherapie:

Eine Einladung zur Selbstwahrnehmung

Die Kunsttherapie ergänzt die verbalen Therapien um eine handlungsorientierte, nonverbale Methode und kann eine entscheidende Hilfe sein, Worte für Gefühle zu finden und darüber ins Gespräch zu kommen. Unter Einsatz verschiedener Materialien wird die Sinnes­wahrnehmung angeregt und es können lang unterdrückte Gefühle erlebbar, die Emotions­wahrnehmung gefördert und neue Bezüge hergestellt werden. Diese können das Selbstmit­gefühl und die Akzeptanz für die eigene Person stärken und so als Wegweiser für eigene Bedürfnisse und Handlungen dienen. Man lernt unter­schiedliche Ausdrucks­möglichkeiten kennen, wodurch das Erleben der Selbst­wirksamkeit unterstützt wird, welches stabilisierend wirkt und zur psychischen Gesundheit beiträgt. Wir möchten Sie hiermit zu einer kleinen Selbst­erfahrung einladen.

Achtsamkeitsübungen:

Eine Einladung zu einer Stabilisierungsübung

Achtsamkeitsübungen sind Körperwahrnehmungsübungen, lange Atemübungen, eine achtsame Geschichte zum Zuhören oder eine Sinnes­übung, z.B. eine Duftreise. Bei allen Übungen geht es darum, die im Übungsaugen­blick entstehenden Gefühle, Gedanken und Sinnes­wahrnehmungen zu bemerken und sie, ohne sie zu bewerten, anzunehmen. Durch bewusstes Wahrnehmen kann man neue Betrachtungs­weisen und Bewältigungs­strategien entwickeln. Das Betrachten und Annehmen steht bei der Achtsamkeit im Mittelpunkt. Hier laden wir Sie zu einer Stabilisierungs­übung ein.

Informationen zur Skill und Notfallkoffergruppe auf unserer Station

Skill und Notfallkofferübungen dienen Patientinnen und Patienten dazu, sich bereits vorhandene Fertig­keiten und Fähigkeiten bewusst zu machen, damit diese in Anspannungssituationen oder in Krisenmomenten angewendet werden können. Es sind Fertig­keiten und Gegenstände, die man anwenden kann, um ein schlechtes oder schädigendes Verhalten zu vermindern oder abzuwenden. Zudem werden neue Fertigkeiten erlernt, trainiert und automatisiert. Hier erfahren Sie mehr über das Gruppenkonzept auf unserer Station.

Selbstbeurteilungsinstrumente zum Download

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier finden Sie Gesundheitsfragebögen und Selbstbeurteilungsinstrumente zum Download.