Behandlungsprogramme

Unsere Behandlungsprogramme für Patientinnen und Patienten der Psychosomatischen Ambulanz

Die Psychosomatische Ambulanz bietet spezialisierte Behandlungsprogramme für drei Patientengruppen an, sowie Behandlungsangebote für weitere psychische Beschwerden.

In einem Erstgespräch erfolgt eine diagnostische Einschätzung Ihrer Symptomatik durch Ihre Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut in unserer Psychosomatischen Ambulanz.

Gemeinsam mit Ihrer Bezugstherapeutin bzw. Ihrem Bezugstherapeut planen Sie Ihre Behandlung. Dabei empfehlen wir Ihnen in Abhängigkeit von Ihren Symptomen und Ihrer Lebenssituation ambulante, teil-stationäre oder stationäre Versorgungsangebote.

Eine Anbindung an unsere Psychosomatische Ambulanz in einer unserer Behandlungsprogramme kann sinnvoll sein. Wir können Sie zudem darin unterstützen, eine ambulante Psychotherapie zu finden.

In der Psychosomatischen Ambulanz können Sie von unseren spezialisierten Angeboten nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen in den folgenden Behandlungsprogrammen profitieren:

  • Somatoforme und Funktionelle Störungen
  • Essstörungen
    • Anorexia nervosa (umgangssprachlich Magersucht)
    • Bulimia nervosa (umgangssprachlich Ess-Brech-Sucht)
    • Binge-Eating Störung (umgangssprachlich Esssucht)
    • Adipositas mit begleitenden psychischen Beschwerden
    • Probleme im Zusammenhang mit dem Essen, der Figur und dem Gewicht, die (noch) nicht das Vollbild einer Essstörung erfüllen
  • Psychische Beschwerden bei körperlicher Erkrankung

Mehr Informationen zu den Behandlungsprogrammen finden Sie im Folgenden.

Somatoforme und Funktionelle Störungen

Hier finden Sie ausführliche Informationen.


Essstörungen

Hier finden Sie ausführliche Informationen.