Unser Behandlungsangebot

Hautuntersuchung
Hautuntersuchung

In unserer Klinik behandeln wir schwerpunktmäßig alle Hauttumoren und chronisch entzündliche Hauterkrankungen wie z.B. Ekzeme, Schuppenflechte oder Neurodermitis, dazu bieten wir eine umfassende Allergiediagnostik und -behandlung an.
Zur Therapie chronischer Wunden, offener Beine vermehren wir für die Heilung von Wunden Ihre eigenen Zellen in der Zellkultur und transplantieren diese auf Ihre Wunden ("tissue engineering"). Außerdem verwenden wir die Madentherapie und alle modernen Wundauflagen. Moderne Lasertherapien kommen beispielsweise bei störenden Gefäßerweiterungen oder Narben zum Einsatz.

  • Willkommen in der Tagesklinik der Dermatologie

    Die Tagesklinik ist ein Bereich der Hautklinik und bietet ca. 20 Patienten täglich die Möglichkeit einer teilstationären Behandlung

    Unser Behandlungsangebot:

    Das Versorgungsangebot richtet sich an Menschen mit Dermatosen, Ulcera und Allergien, deren Ausprägungsgrad eine ambulante Behandlung nicht zulässt. Die tagesklinische Betreuung kann auch zur nachfolgenden Weiterbehandlung eines stationären Aufenthaltes dienen.

    Das Behandlungsangebot richtet sich individuell nach den Patienten, so können z.B. unterschiedliche Licht - und Lokaltherapien wahrgenommen werden.

    Wir bieten allen Patienten die Möglichkeit, sich in Hautpflege und Behandlung anleiten zu lassen, ein spezielles Schulungsangebot liegt vor. Unsere therapeutische Behandlung erfolgt von Montag bis Freitag in der Zeit von 07.00 - 15.00 Uhr.

    Das Team:

    Oberärztin Dr. D. Varwig
    Stationsleitung I. Armonat
    Pflegepersonal D. Krajewski, M. Meyer, B. Stewien

    • Adresse Anfahrt
      Kontakt

      Die Tagesklinik befindet sich im
      Gebäude W 14
      2. Stock
      Raum 208

    • Telefon
      Telefon

      Für Aufnahmen oder Anfragen stehen wir Ihnen unter folgender Telefonnummer zur Verfügung:
      (040) 7410-58365

  • Diagnostik und Therapie von allergisch bedingten Krankheiten wie Heuschnupfen, Insektengiftallergien, Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln und Medikamenten sowie Kontaktallergien und Berufsdermatosen.
    Außerdem betreuen wir Patienten mit der seltenen Erkrankung des Hereditären Angioödems (HAE).

  • Das Wort leitet sich vom Griechischen "andros" - Mann und "logos" - Lehre ab.
    Andrologie ist also die Lehre vom Mann und kann wörtlich als "Männerheilkunde" übersetzt werden. Damit stellt die Andrologie das männliche Gegenstück zur Frauenheilkunde, der "Gynäkologie", dar.
    Unser Schwerpunkt ist die Behandlung bei Kinderwunsch.

  • In der Ästhetischen Sprechstunde, auch IGeL-Sprechstunde (individuelle Gesundheitsleistung), bieten wir Ihnen umfangreiche Beratung und Therapiekonzepte bei verschiedenen Fragestellungen an.
    Die Sprechstunde wird von Frau Dr. Ute Siemann-Harms (Oberärztin) durchgeführt.

    Termine können unter der Telefonnummer der Privatambulanz 040-7410-53630 vereinbart werden.

    Wir bieten folgende Behandlungen in der Ästhetischen Sprechstunde an:

    1. Faltenbehandlung mit folgenden Methoden / Materialien:

    • Hyaluronsäure (s.u.) hochvernetzt in unterschiedlichen Graden zur Behandlung tieferer Falten im Bereich der Nasolabialfalte, der Wangen, des Mundes
    • Hyaluronsäure unvernetzt zur Behandlung oberflächlicher Knitterfalten im Bereich der Wangen und Biorevitalisierung durch stärkere Durchfeuchtung der Haut
    • Botulinumtoxin A (s.u.) zur Behandlung mimischer Falten im Bereich der Nasenwurzel (Glabella), der Stirn (Denkerfalten), seitlicher Augenfältchen (Krähenfüße) und bei speziellen Indikationen auch in der Mundregion

    2.Behandlung mit Botulinumtoxin-A bei Hyperhidroris axillaris (vermehrtes Schwitzen im Achselbereich)

    3. Behandlung der Hyperhidrosis axillaris (vermehrtes Schwitzen) mittels Schweißdrüsen-Kürretage (Operative Reduktion der Schweißdrüsen)

    4. Narbenkorrektur mittels Unterspritzung mit Hyaluronsäuren bei eingesunkenen Narben

    5. Beratung hinsichtlich Hautpflege, Sonnenschutz und Kosmetik

  • In der Spezialsprechstunde für chronische Immundermatosen wurde zur Optimierung der Diagnostik und Therapie ein interdisziplinäres Team etabliert.
    Die Sprechstunde ist in die Ambulanz der Klinik und Poliklink für Dermatologie integriert und kooperiert mit der Klinik für Innere Medizin (Rheumatologie, Pneumologie) und der Klinik für Radiologie des UKEs. Bei ambulanter Therapieresistenz sind Behandlungen auch umgehend durch die dermatologische Tagesklinik oder Station möglich.

    Das Behandlungsspektrum umfasst im Wesentlichen folgende Krankheiten:

    • Bullöse Autoimmundermatosen (z. B. Bullöses Pemphigoid, Pemphigus vulgaris)
    • zirkumskripte und systemische Sklerose (Sklerodermie)
    • Lupus erythematodes
    • Dermatomyositis
    • Sharp Syndrom
    • Sjögren's Syndrom
    • Hautbeteiligungen bei rheumatischen Erkrankungen sowie
    • unterschiedliche Vaskulitis Formen

    Diagnose- und Behandlungsverfahren:

    Zur Behandlung werden sämtliche Lokal- (Creme) sowie Systemtherapieptionen (Tabletten oder Infusionen) angewendet:

    • Serologische Autoimmundiagnostik
    • Hautbiopsien (inklusive direkter Immunfluoreszenz)
    • Photodermatologische Testungen

    Oberärztinnen: Dr. D. Varwig-Janßen, J. Witte

  • In der Hochschulambulanz versorgen wir Patienten mit Malignem Melanom (schwarzer Hautkrebs), epithelialen Tumoren (Basallzellkarzinom - "Basaliom" und Stachelzellkarzinom - "Spinaliom"), Lymphomen der Haut (Mycosis fungoides u.a.) und Patienten mit seltenen Tumoren der Haut z.B. Merkelzellkarzinom.

    Die medizinische Versorgung umfasst das gesamte Spektrum der modernen Diagnostik und Therapie aller Hautkrebsformen, einschließlich Operation der Primärtumoren und Wächter-Lymphknoten Operation, Nachsorge, Immuntherapie und Chemotherapie (s. Behandlung des Malignen Melanoms), sowie die präventive Untersuchung bei Tumor-Verdacht.
    Dabei orientieren wir uns an den nationalen und internationalen Richtlinien unserer Fachgesellschaften (z.B. Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie - ADO) und stehen in engem Dialog mit renommierten Experten.


    Vorsorge ist wichtig!

    Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können die Erkennung potentiell gefährlicher Erkrankungen bereits im Frühstadium gewährleisten und damit die Heilungschancen signifikant erhöhen.

  • mit verschiedenen Lasern zur Abtragung von Tumoren, zur narbenlosen Entfernung von Tätowierungen, zur Entfernung von störenden Körperbehaarung und zur Therapie von Feuermalen

    Lasersprechstunde

  • Spezialsprechstunde zur Betreuung von Patienten mit primär kutanen Lymphomen.

    Neben Diagnostik, Therapie und Nachsorge in der Hautklinik besteht eine enge Kooperation mit anderen Fachbereichen, z. B. Strahlentherapie, Universitäres Cancer Centrum Hamburg etc.
    Schwierige Fälle werden in unserem interdisziplinären Tumorboard besprochen.

  • Die Spezialsprechstunde für Neurodermitis (atopisches Ekzem) ist in die Ambulanz der Klinik und Poliklinik für Dermatologie integriert.
    Hier werden Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Neurodermitis behandelt.
    Um beste Behandlungserfolge zu gewährleisten, erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen der Hautklinik, wie der Licht- und Allergieabteilung, der Tagesklinik und der Station.
    Durch Kooperationen mit niedergelassenen Ärzten erfolgt eine Optimierung der Patientenversorgung insbesondere nach Entlassung der stationären Patienten in die ambulante Nachbehandlung.

    Diagnose- und Behandlungsverfahren:

    • Komplette Neurodermitis-Diagnostik, z. B. mikrobiologische Hautabstriche, Blutuntersuchungen, alle Arten von Hauttestungen sowie Provokationstests
    • Behandlung mit unterschiedlichen Lokaltherapien incl. Behandlungsplänen
    • Behandlung von schwerer Neurodermitis mit systemischen (Tabletten), immunmodulierenden Medikamenten incl. Therapieüberwachung
    • Spezielle Patientenberatung

    Klinische Studien

    Labor für Zell- und Molekularbiologie

  • Die operative Dermatologie umfaßt das gesamtes Spektrum u.a.:

    • Schleifung von Aknenarben
    • Sentinel-Lymphknotenexstirpationen
    • Schweißdrüsenkürettage incl. Liposuktion,
    • Phlebochirugie etc.

    Hinweise für Patienten:
    Im OP werden stationäre und ambulante Patienten betreut.
    Alle Patienten, die sich für einen ambulanten Termin vorstellen möchten, bitten wir, sich vorher in der Poliklinik vorzustellen.
    Wir bitten Sie, zum Konsultationstermin einen Überweisungsschein und Ihre Krankenkassenkarte mitzubringen. Auf dem Überweisungsschein sollte möglichst die Diagnose, bzw. die Verdachtsdiagnose oder der Wunschauftrag eingetragen sein.
    Falls Vorbefunde vorhanden sein sollten, bitten wir Sie, auch diese mitzubringen.

    Bemerkung:
    Vor operativen Eingriffen sollten über mindestens 7 Tage alle Acetylsalicylsäure-haltigen Medikamente ("Blutverdünnungsmedikamente", wie z.B. Aspirin, ASS, Godamed, Togal, Thomapyrin etc.) in Absprache mit dem verordnenden Arzt gemieden werden.

    Operative Dermatologie

  • In unserer Lichtabteilung werden unterschiedliche Dermatosen mit UVA, UVB, UVB 311nm, UVA-1-Therapie, die sogenannte Kaltlichttherapie, Balneotherapie (Bade-, Dusch- PUVA) behandelt.
    Es erfolgt die Behandlung von stationären und teilstationären Patienten, im Rahmen individueller Gesundheitsleistungen nach Vereinbarung auch ambulant.

  • Die Psoriasis-Sprechstunde ist in die Ambulanz der Klinik und Poliklinik für Dermatologie integriert und verfügt über das gesamte Spektrum der Diagnostik und Therapie bei Psoriasis.
    Wir bieten damit individuelle Behandlungsregimente an, um sämtliche Formen der Psoriasis behandeln und auf die individuellen Ansprüche der Patienten eingehen zu können. Bei ambulanter Therapieresistenz sind Behandlungen auch umgehend durch die dermatologische Tagesklinik oder Station möglich.
    Durch Kooperation mit der internistischen Rheumaambulanz des UKEs, mit niedergelassenen Dermatologen und Allgemeinärzten garantieren wir eine umfassende interdisziplinäre Behandlung der Patienten.
    Diagnose- und Behandlungsverfahren:

    • Komplette Psoriasisdiagnostik
    • Behandlung mit etablierten Lokal- (Cremes) und System- (Tabletten) Therapien
    • Behandlung mit Biologics
    • Behandlung mit Photo- (UVA, UVB) und Photochemotherapie (PUVA)

    Klinische Studien

    Labor für Zell- und Molekularbiologie

  • Die Wundsprechstunde ist in die Hochschulambulanz der Klinik für Dermatologie integriert.
    Unser Team verfügt über langjährige Erfahrung in der Diagnostik und Therapie chronischer Wunden.
    Grundsätzlich werden alle chronischen Wunden behandelt, unsere Behandlungsschwerpunkte sind jedoch Wunden, welche im Rahmen der chronisch venösen Insuffizienz ("offenes Bein"), Autoimmunerkrankungen sowie Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises auftreten.
    Zur Optimierung der Diagnostik kooperieren wir interdisziplinär mit den Kliniken für Gefäßmedizin, Radiologie und Innere Medizin (Rheumatologie und Diabetologie) sowie dem Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene des Universitätskrankenhauses Hamburg Eppendorf.
    Bei ambulanter Therapieresistenz sind Behandlungen auch umgehend durch die dermatologische Tagesklinik oder Station möglich.
    Zur Behandlung werden alle modernen Wundauflagen und wenn notwendig auch Systemtherapien eingesetzt. Darüber hinaus bieten wir innovative Behandlungsmöglichkeiten, wie autologe Keratinozytentransplantation (Verpflanzung eigener Hautzellen, die im Labor vermehrt werden) an.

    Diagnose- und Behandlungsverfahren:

    • Gefäßdiagnostik (venös und arteriell)
    • Autoimmundiagnostik, Hautbiopsien, mikrobiologische Diagnostik
    • Konventionelle Wundtherapie
    • Systemtherapien immunologisch bedingter Wunden
    • Innovative Therapieverfahren, z.B.:
      • Vakuum-Therapie
      • Medizinische Maden
      • Elektrostimulation
      • wIRA (Behandlung mit wassergefiltertem Infrarot A)
    • Operation und Sklerotherapie von Varizen
    • Wunddébridement
    • Hauttransplantationen
    • Keratinozyten-Transplantationen

    Klinische Studien

    Labor für Zell- und Molekularbiologie