Studienübersicht

Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Kollegin, lieber Kollege,

die Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf ist Prüfzentrum für Studien unterschiedlicher ophthalmologischer Krankheitsbilder. Im Rahmen der Studien werden die Patienten durch unser Studienteam um Priv.-Doz. Dr. med. C. Skevas betreut. (Im Rahmen der Studien können wir weiterführende Diagnostik ohne persönlichen finanziellen Aufwand anbieten.) Es werden je nach Krankheitsbild Studien mit bereits zugelassenen oder in der klinischen Erprobung befindlichen Medikamenten angeboten.

Derzeit nehmen wir an Studien zu folgenden Krankheitsbildern teil:

Feuchte altersbedingte Makuladegeneration

  • MODUS
  • AZURE
  • (SALT)
  • (Ophthotech OPH1004)

Diabetisches Makulaödem

  • (DIVERSE)
  • (VIOLET)

Diabetische Retinopathie

  • (REGENERON)

Optikusneuritis

  • TONE

Lebersche hereditäre Optikusneuropathie

  • (PAROS)

Netzhautablösung

  • (PRIVENT)

Choroidales Uveamelanom

  • DERMA ER DC 08

Retinitis Pigmentosa und anderen Netzhautdegenerationen

  • IRIS-2
  • (IRIS-1)

Frühgeborenenretinopathie

  • RAINBOW

  • Überprüfung des Therapieerfolgs bzgl. unterschiedlicher funktioneller Parameter (Funktionen des Sehens) unter der Therapie einer durch die AMD bedingten, unbehandelten CNV mit Aflibercept (EYLEA). Die Studiendauer beträgt 12 Monate.

    Einschlusskriterien:

    • Alter > 50
    • Visus 20/400 – 20/30 (Sehstärke 5% - 66%)
    Ausschlusskriterien:
    • Vorausgegangene oder geplante operative Maßnahmen am erkrankten Auge
    • Konkurrierende visusbeeinträchtigende Augenerkrankungen
    • Herzinfarkt / Schlaganfall innerhalb der letzten 12 Monate

  • Überprüfung des Therapieerfolges und der Sicherheit der Therapie einer durch die AMD bedingten, mit Aflibercept (EYLEA) vorbehandelten CNV mit Aflibercept (EYLEA) in zwei unterschiedlichen Behandlungsregimen. Die Studiendauer der Phase 3b-Therapiestudie beträgt bis zu 76 Wochen.

    Einschlusskriterien:

    • Eyleatherapie seit einem Jahr
    • Injektionsintervall ≥ 8 Wochen
    • stabiler Visus und stabile Anatomie

    Ausschlusskriterien:

    • Behandlung mit anti-VEGF Therapie vor der Eyleatherapie
    • Weitere den Visus beeinträchtigende Erkrankungen (Blutungen, Narben, …)

  • Leider ist der Einschluss von Patienten in diese Studie bereits abgeschlossen

  • Leider ist der Einschluss von Patienten in diese Studie bereits abgeschlossen

  • Leider ist der Einschluss von Patienten in diese Studie bereits abgeschlossen

  • Überprüfung des Therapieerfolges und der Sicherheit der Therapie eines mit Aflibercept vorbehandelten Diabetischen Makulaödems mit Aflibercept (EYLEA) in drei unterschiedlichen Behandlungsregimen. Die Studiendauer der Phase 3b-Therapiestudie beträgt ca. 1 Jahr. Der Einschluss von Patienten in diese Studie hat leider noch nicht begonnen.

  • In Kooperation mit der Klinik für Neurologie des UKE wird im Rahmen dieser Studie die Therapie der Optikusneuritis mit Erythropoietin erforscht. Die Therapiedauer beträgt 3 Tage, die Nachbeobachtung läuft über einen Zeitraum von 24 Monaten. Die Patienten werden entweder in den Therapie- oder den Plazeboarm randomisiert.

    Einschlusskriterien:

    • Erstdiagnose einer Optikusneuritis
    • Alter 18-50 Jahre
    • Erste Symptome der ON < 10 Tage vor Therapiebeginn
    • Visus < 0,5
    • Refraktionsanomalien (Hyperopie > 5 dpt, Myopie < -7 dpt, Astigmatismus > 3 dpt)

    Ausschlusskriterien:

    • Refraktionsanomalien (Hyperopie > 5 dpt, Myopie < -7 dpt, Astigmatismus > 3 dpt)

  • Raxone ist die erste in Deutschland zugelassene Therapie der LHON. Im Rahmen dieser nicht-interventionellen Studie werden Informationen über den Therapieerfolg und die Sicherheit des Medikaments im Rahmen der routinemäßigen klinischen Anwendung erfasst. Es finden jährliche Kontrollen statt. An dieser Studie können alle Patienten teilnehmen, die an einer LHON erkrankt sind und mit Raxone therapiert werden. Der Einschluss von Patienten in diese Studie hat leider noch nicht begonnen.

  • Im Rahmen dieser Studie wird die zur Therapie der Netzhautablösung im Rahmen der pars-plana-Vitrektomie derzeitig routinemäßig genutzte Infusion von balanzierter Salzlösung (BSS) mit der zusätzlichen Infusion von 5-Fluoruracil (5-FU) und niedermolekularem Heparin verglichen. Der Einschluss von Patienten in diese Studie hat leider noch nicht begonnen.

  • Phase-3-Studie zur Therapie der moderaten bis schweren nichtproliferativen diabetischen Retinopathie mit intravitrealer Injektion von Aflibercept (Eylea). Der Einschluss von Patienten in diese Studie hat leider noch nicht begonnen.

  • Diese Studie findet in Kooperation mit der Hautklinik der Universitätsklinik Erlangen statt. Im Rahmen dieser Studie wird die Impfung von Patienten mit körpereigenen behandelten Zellen erforscht. Die Patienten werden entweder in den Therapie- oder den Beobachtungsarm randomisiert. Voraussetzung für die Teilnahme an der Studie ist ein Monosomie 3-positiver Tumor. Die genetische Untersuchung ob eine Monosomie 3 des Tumors vorliegt kann vor Studienbeginn in Kooperation mit der Universitätsklinik Erlangen erfolgen.

  • IRIS-2

    An der IRIS-2 Studie können Patienten > 25 Jahren mit schwerer Degeneration der Netzhaut teilnehmen. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine geringfühgige Restlichtscheinwahrnehmung sowie die früher vorhandene Fähigkeit zum Formsehen.

    Im Rahmen dieser Studie wird ein epiretinaler Netzhaut-Chip implantiert. Bildinformationen werden von einer Kamerabrille auf den Chip im Auge übertragen, durch welchen die Nervenzellen im Auge stimuliert werden.

    IRIS-1

    Leider ist der Einschluss von Patienten in diese Studie bereits abgeschlossen

  • In dieser Studie wird die derzeitige Standardtherapie der Frühgeborenenretinopathie, die Laserbehandlung der Netzhaut, mit der Therapie durch intravitreale Ranibizumab-Injektionen verglichen. Ranibizumab (Lucentis) ist für die Behandlung der Frühgeborenenretinopathie derzeit noch nicht zugelasssen, die Ergebnisse einer Reihe kleinerer Studien geben allerdings Grund zur Annahme, dass Ranibizumab einen Vorteil gegenüber der Laserbehandlung aufweisen könnte. Die Patienten werden auf 3 Behandlungsarme (0,1mg Ranibizumab, 0,2mg Ranibizumab, Laserbehandlung) randomisiert. Der Zeitraum der Nachbeobachtung beträgt 24 Wochen.

Klinische Studien sind sehr wichtig für den medizinischen Fortschritt. Deswegen nehmen wir als Universitätsklinikum an verschiedenen Studien teil. Falls Sie mehr Informationen benötigen schreiben wenden Sie sich gerne an unser Studienbüro.

Unsere Studienkoordinatorin freut sich auf Ihren Kontakt: