5. Dezember

Auch das Kleinste klar sehen

Für eine noch schnellere und sichere Versorgung von Patienten mit akuter Leukämie (Blutkrebs) und anderen bösartigen und gutartigen Veränderungen des Blutes und des Knochenmarks benötigt das hämatologische Diagnostiklabor im UKE ein spezielles Mikroskop. Das Mikroskop soll ein hochwertiges 63x Öl-Objektiv haben, mit dem eine Beurteilung der Zellen optimal möglich ist.

Im zytologischen Labor des UKE werden etwa 12.000 Patientenproben pro Jahr beurteilt. Es werden nicht nur Patient:innen aus dem UKE, sondern auch aus der gesamten Metropol-Region Hamburg versorgt, die bei niedergelassenen Kolleg:innen und in kleineren Häusern behandelt werden. Hochmoderne Mikroskope erlauben eine Verbesserung der sicheren Diagnosestellung von akut und schwer erkrankten Patienten und damit eine gezieltere Folgediagnostik, eine zeitnahe Einleitung der optimalen Behandlung und ggf. auch eine raschere Verlegung von erkrankten Patient:innen aus anderen Kliniken mit Optimierung der patientenorientierten Versorgung.

Ein derartiges Mikroskop wird zusätzlich die Ausbildungskapazitäten für spezialisierte MTAs und junge ärztliche Kolleginnen und Kollegen verbessern.