Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap

| Home > Zentrale Dienste > International Office > Dolmetscher- und Übersetzerdienst

Dolmetscher- und Übersetzerdienst

Genau wie deutschsprachige Patienten, müssen auch Patienten die kein Deutsch sprechen vor der Behandlung aufgeklärt werden, um zu verstehen, was sie erwartet. Eine Vielzahl von Formalitäten müssen geklärt und der Patient auf die Behandlung vorbereitet werden.    

Um zu gewährleisten, dass auch ein ausländischer Patient nichts unterschreiben muss, was er nicht versteht, vermittelt das International Office Dolmetscher für alle gängigen und auch seltenere Sprachen. Jeder Patient der kein Deutsch spricht, muss zu allen wichtigen Terminen im Rahmen der Behandlung von einem über das International Office vermittelten Dolmetscher begleitet werden.  

Alle Dolmetscher, die im UKE vermittelt werden,  sind speziell für die Arbeit im medizinischen Bereich geschult, die besondere Anforderungen und Herausforderungen mit sich bringt. Es ist daher nicht möglich, einen eigenen Dolmetscher (z.B. deutsch sprechendes Familienmitglied oder Bekannte) mitzubringen.  

Für deutsche oder in Deutschland lebende Patienten, die kein Deutsch sprechen, jedoch in Deutschland versichert sind, werden die Dolmetscher über Soarian von den behandelnden Kliniken angefordert.  

Für die Disposition von Dolmetschern  benötigt das International Office eine Vorlaufzeit von mind. 24 Stunden. Nur im Notfall können auch kurzfristigere Anfragen berücksichtigt werden.

Sofern es sich um einen ausländischen Patienten handelt, der in Deutschland nicht versichert ist und deswegen über das International Office läuft  (siehe Seite "Internationale Patienten"), wird dem Patienten bei Ankunft ein Dolmetscher zugeteilt, der ihn zur Aufnahme bzw. zu seinem ambulanten Termin begleitet. Die jeweilige Klinik kann den Dolmetscher danach nach Bedarf anfordern, wenn wichtige Termin im Rahmen der Behandlung anstehen.  

Nach Abschluss der Behandlung schickt die behandelnde Klinik alle Arztbriefe und OP-Berichte für den internationalen Patienten ans International Office. Bei uns werden diese Unterlagen ins Englische oder Russische übersetzt und dem Patienten zum Verbleib bzw. zur Weitergabe an den behandelnden Arzt im Heimatland übergeben.

Das International Office vermittelt auch gerne Kontakt zum Dolmetscher für Übersetzungen (deutsch-englisch) und Korrekturlesen von wissenschaftlichen Arbeiten an.

Seitenanfang    Seite drucken


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum, Datenschutzerklärung
Letzte Änderung: Sylvia Weise, 19.02.2013