Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap

HEXT Core Facility Projekt

HEXT Core Facility Projekt Start Logo

HEXT Core Facility Projekt

Überblick

Zielsetzung

Eingerichtet durch Mittel der HEXT Initiative (Hamburg Zentrum für Experimentelle Therapieforschung) sollen die ab Herbst 2010 etablierten UKE Core Facilities Forschenden eine Reihe von Schlüsseltechnologien zugängig machen, die auf Grund ihrer hohen Komplexität oder der hohen Anschaffungskosten der benötigten Geräte nicht von allen Anwendern vorgehalten werden kann. Beispielhaft hierfür sind Techniken im Bereich Genomics, Imaging, viraler Vektoren oder der Zellkultur zu nennen. 
Durch die strukturierte Bereitstellung der derzeit in einzelnen Instituten vorhandene wissenschaftlichen Expertise und die gegenseitige fachliche Unterstützung können in Folge Synergieeffekte erzielt werden. Neben dem methodischen Austausch soll darüberhinaus durch die Einrichtung der Core Facilities der Zugang zu Großgeräten für alle interessierten Forscher erleichtert werden. Vor diesem Hintergrund können insbesondere Investitionsmittel eingespart und effektiver eingesetzt werden.

Zur Betreuung von Anfragen interessierter Forschenden sind innerhalb der Facilities Wissenschaftler/innen und technisches Personal vorgesehen, die über Mittel der HEXT Initiative finanziert werden.
Über die bislang eingerichteten Core Facilities hinaus ist die Etablierung weiterer Core Facilities angestrebt. Da sich Techniken und Geräte fortwährend weiterentwickeln, sollen die Core Facilities am UKE Campus insbesondere keine statischen Einrichtungen darstellen, sondern auf die Anforderungen der Forschenden am UKE reagieren.

 

Initiator

Die HEXT Initiative, ein Zusammenschluss translationaler Gruppen des UKE und benachbarter Forschungseinrichtungen, strebt eine bessere Umsetzung experimenteller Erkenntnisse aus der Forschung in die Krankenversorgung an, insbesondere in den Bereichen Herzkreislauf, Autoimmunerkrankungen und Onkologie. Die Übertragung von Ergebnissen aus der Wissenschaft in die Therapie von Patienten ("from bench to bedside") ist hoch komplex. Unabhängig von der speziellen Forschungsrichtung müssen aufwendig zu etablierende Techniken und Know-How in vielen Forschungsprojekten übereinstimmend vorgehalten werden. Ziel der Initiative ist es, eine geeignete Struktur zu etablieren, die eine Transparenz der existierender Technologien am UKE Campus schafft, die Interaktion und den Austausch der Forschenden am UKE Campus unterstützt und die Ausbildung junger Wissenschaftler fördert. Mit dieser Zielsetzung soll die vorhandene intellektuelle/ technologische Expertise gebündelt bzw. erweitert werden und ein Platz geschaffen werden, der international kompetitiven, translational forschenden Gruppen optimale Bedingungen bietet.        

 

Vorträge und Seminare

Ein umfangreiches Seminarprogramm wird den Ausbau der Core Facility Struktur zur Service-orientierten Bereitstellung von wissenschaftlichen Dienstleistungen und der Bündelung von technologischem Know-begleiten. In- und externe Referenten werden hierzu innerhalb des Programms zu Themen der translationalen Forschung oder Fokusthemen aus den einzelnen Core Facilities eingeladen. Die Seminarserie soll als Forum für interessierte Forschende dienen und einen Austausch untereinander fördern. 

 

Workshops und Training

Innerhalb der Core Facilities werden regelmäßig bzw. auf Anfrage Workshops zu den vorgehaltenen Techniken bzw. Geräten angeboten. Dabei sollen Wissenschaftler, aber auch Doktoranden und Studenten, Schlüsseltechniken erlernen können und im ordnungsgemäßen Umgang mit den Geräten geschult werden. Damit soll eine Umgebung geschaffen werden, die Wissenschaftlern auf allen Stufen ihrer Karriere optimale Bedingungen dafür bietet, sich weiterzuentwickeln und mit anderen auszutauschen. 

 

Kontakt

 
 Bitte richten Sie alle allgemeinen Anfragen und Anregungen zu den Core Facilities an:

Anne Wulf
Core Facility Managerin
Telefon:  040 7410-53041
E-Mail:   a.wulf(at)uke.uni-hamburg.de

Prodekanat für Forschung
Gebäude N55, Zimmer 5.28.1


 

Für spezielle Fragen zu den einzelnen Dienstleistungen der Core Facilities sind die entsprechenden Mitarbeiter auf den einzelnen Seiten der Facilities genannt.

Seitenanfang    Seite drucken


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum
Letzte Änderung: Anne Wulf, 11.05.2012

Aktuelles


.

Juli 2011: Forschungs- und Wissenschaftsstiftung Hamburg beschließt eine zweijährige Anschlussförderung des HEXT Projekts.

 

Am 13. Mai 2011 fand ein Informationstag zu den Core Facilities am UKE in Kooperation mit dem HEXT Projekt statt.

 

 

Januar 2011: Kurzdarstellung HEXT in den UKE News

Seminare und Workshops

 

Workshop Mauspathology: 17.-19. April