Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap

| Home > Zentren > Kopf- und Neurozentrum > Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

MKG UKE

Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (Nordwestdeutsche Kieferklinik)

Direktor der Klinik: Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Max Heiland

Leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor:
Priv.-Doz. Dr. med. Dr. med. dent. Marco Blessmann

Geschäftsführender Oberarzt und Leiter der Forschung:
Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Ralf Smeets

Pflegeleiter:                     Hans-Jürgen Thomsen
Kaufmännischer Leiter: Ottmar Heesen
  UCCH Logo

 

Klinik

Klinische Schwerpunkte sind die chirurgische Behandlung von gut- und bösartigen Neubildungen der Gesichtshaut, der Speicheldrüsen und im Bereich der gesamten Mundhöhle und der Gesichtsschädelknochen. Bei bösartigen Erkrankungen erfolgt die individuelle Therapieplanung unter Berücksichtigung des Krankheitsstadiums, der möglichen Begleiterkrankungen und der Patientenwünsche im Rahmen einer interdisziplinären Tumorkonferenz mit den Kollegen des Universitären Cancer Centers Hamburg (UCCH). Im Rahmen einer operativen Tumortherapie werden modernste intraoperative Hilfsmittel wie Navigationssysteme und dreidimensionale Bildgebung verwendet, um einen größtmöglichen Operationserfolg bei maximaler Patientensicherheit erzielen zu können. Dabei entstandene Defekte können häufig in derselben Operation mit mikrochirurgischen Transplantaten gedeckt werden, so dass Form und Funktion wiederhergestellt sind und der Patient ggf. zeitnah noch bestrahlt und/oder chemotherapiert werden kann.

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik ist die Behandlung von Gesichtsknochen und –weichteilen. Hierfür stehen modernste Osteosynthesesysteme einschließlich dreidimensional vorgeformter Titanplatten und –gitter zur Verfügung. Noch in Narkose wird das Operationsergebnis dreidimensional geröntgt, um spätere Korrektureingriffe möglichst zu vermeiden.

Mithilfe ähnlicher Operationsmethoden führen wir auch in Kooperation mit der Poliklinik für Kieferorthopädie bzw. niedergelassenen Kieferorthopäden die chirurgische Korrektur von Kieferfehlstellungen durch.

Im Rahmen der interdisziplinären Versorgung von Kindern mit angeborenen Fehlbildungen im Gesicht (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten) ist die Klinik für die chirurgischen Therapieschritte verantwortlich, die in enger Absprache mit den mitbehandelnden Kollegen geplant und durchgeführt werden.

Zertifikatslogo des Germanischen Lloyd


Die Klinik ist im Bereich des Qualitätsmanagments zertifiziert nach DIN EN ISO 9001.

 

Wir behandeln:

 

Alle Verletzungen des Gesichtes, der Kiefer- und Gesichtsknochen und der Mundhöhle: insbesondere Brüche, Wunden, Verbrennungen sowie Sportverletzungen aller Art.

Sprechstunden

Jeder Oberarzt bietet an einem festen Wochentag eine eigene Sprechstunde an. Neben einem möglichen Schwerpunkt in der eigenen Sprechstunde erfolgt hier auch die präoperative Behandlung persönlich zugewiesener Patienten und die poststationäre Nachbehandlung von Patienten, die von dem Oberarzt bzw. unter seiner Anleitung operiert worden sind. Dadurch wird gewährleistet, dass immer eine Oberarzt in der Ambulanz präsent ist, was die Wartezeiten der Patienten verkürzt, den Behandlungsplan des einzelnen Patienten zu einem möglichst frühen Zeitpunkt auf kompetenter Ebene definieren hilft und dem zuweisenden Kollegen einen kompetenten Ansprechpartner garantiert.
 

Forschung

Künftige Forschungsschwerpunkte der Klinik sind in Anbindung an den Forschungsbereich Biomechanik und Skelettbiologie die Themengebiete Biomaterialien und Tissue Engineering. Gerade durch die Weiterentwicklung der Züchtung von Ersatzgewebe im Labor erhoffen wir uns, eines Tages auf die Entnahme von Transplantaten aus eigentlich gesunden Körperregionen verzichten zu können.

Ein weiterer Schwerpunkt stellt in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Pathologie und dem Institut für Tumorbiologie die Identifizierung von individuellen Risikofaktoren bei bösartigen Erkrankungen des Kopf-, Halsbereiches dar, um künftig Therapieempfehlungen noch besser an den einzelnen Patienten anpassen zu können.

 

Daten und Fakten

Die Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist die größte universitäre Fachklinik ihrer Art in Deutschland und Europa. In unserer Klinik haben wir dadurch die Möglichkeit kranke Menschen in einem sehr modernen Klinikum zu behandeln. Unsere kleinen Patienten können wir kindgerecht in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin unter der Leitung von Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Kurt Ullrich in eigens für die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bereitgestellten Betten stationär behandeln.

 

 

Seitenanfang    Seite drucken


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum
Letzte Änderung: Dr. Alexandre Assaf, 25.01.2013

Patienteninformation Mundhöhlenkrebs

Jetzt Spenden

Ambulanzzentrum Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Röntgen-Bildanforderung

Kontakt

Kliniksekretariat:
Frau Birgit Dwinger
Frau Stefanie Ehrlich
Tel: (040) 7410-53259 /-53251
Fax: (040) 7410-55467
mailto:mkg-chirurgie@uke.de


Poliklinik/Ambulanzzentrum (Anmeldung für ambulante Behandlungen):
Tel.: (040) 7410-52260
Fax: (040) 7410-40008


Privatambulanz:
Tel: (040) 7410-52054


Stationäre Aufnahme:
Frau Skocic / Frau Bückner
Tel.: (040) 7410-53277
Fax: (040) 7410-40089


Notfallnummer MKG-Chirurgie:
0152-22815297


Neues Klinikum (O10)
Erdgeschoss (EG) rechts                                                                                                                                                                                                                                                                  Martinistr. 52
20246 Hamburg

Anfahrt und Lageplan

Fachgesellschaften