Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap
  • Geschichte

| Home > Zentren > Onkologisches Zentrum > Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie > Labor für Strahlenbiologie und Experimentelle Radioonkologie > Lehre > Medizin Doktorarbeiten

Medizin Doktorarbeiten


Betreuung

Ansprechpartner: Dr. Thorsten Rieckmann
Tel. 040/7410-59789, t.rieckmann@uke.uni-hamburg.de
Doktorväter: Prof. Dr. Ekkehard Dikomey, PD. Dr. Kerstin Borgmann, PD. Dr. Annette Raabe
Betreuung durch eine/n Wissenschaftler/in aus einer der drei Arbeitsgruppen
(siehe Home page)
Ablauf
Theoretische und experimentelle Einarbeitung innerhalb eines Monat
Anmeldung der Arbeit beim Forschungsdekanat

Für die Durchführung der Experimente ist in der Regel ein sechsmonatiger ganztägiger Aufenthalt im Labor notwendig

Darstellung der Arbeit möglich als Vortrag oder Poster auf dem jährlichen Symposium für "Experimentelle Strahlentherapie und Klinische Radiobiologie", für die eine vierseitige Zusammenfassung zu erstellen ist
Darauf aufbauend schreiben der 10-15 seitigen gekürzten Promotionsarbeit
Aktive Mitwirkung an der Fertigstellung der dazugehörenden Veröffentlichung unter der Leitung des Betreuers
Abschließende Darstellung der Arbeit in einem Seminarvortrag
Die Dauer der Arbeit soll einschließlich des Schreibens möglichst nicht achtzehn Monate überschreiten
Zur Ausbildung gehört die verbindliche Teilnahme:
  • an der wöchentlichen Besprechung der jeweiligen Arbeitsgruppe, Termin nach Vereinbarung
  • am generellen Wissenschaftlichen Seminar, Do von 16:00 bis 17:30 Uhr
  • am Literaturseminar, Do von 11:45 - 12:15
  • am 1h Doktorandenseminar, Fr von 8:00 - 9:00
  • wenn möglich auch die Teilnahme am Wahlfach "Experimentelle Onkologie"

    • Seitenanfang    Seite drucken


      © Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum
      Letzte Änderung: Sebastian Reuther, 01.03.2012