Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap

| Home > Zentren > Zentrum für Psychosoziale Medizin > Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie > Forschungsbereich Bildgebung

Forschungsbereich Bildgebung

Seit Dezember 2009 besteht der Forschungsbereich Bildgebung. Methodische Schwerpunkte sind neben der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRI), und der Diffusionstensorbildgebung (DTI) insbesondere die multimodale Bildgebung mit simultaner Aufzeichnung von Elektroenzephalographie (EEG) und funktioneller Magnetresonanztomographie (EEG-fMRI).

Inhaltlich beschäftigt sich der Arbeitsbereich mit verschiedenen Aspekten psychischer Erkrankungen, Schwerpunkt sind dabei die Schizophrenie und Angststörungen.
Aktuelle Projekte umfassen die Untersuchung akustisch-verbaler Halluzinationen bei Schizophrenie, die funktionelle Kopplung von Hirnarealen über Gamma-Synchronisation, die Untersuchung der funktionellen Kopplung des Angstnetzwerks sowie die Erforschung des Belohnungssystems.

Ziel der Arbeitsgruppe ist es dabei stets, neben dem besseren Verständnis der zugrundeliegenden Hirnfunktionen auch praxisrelevante Aspekte wie etwa Therapieansätze weiter zu entwickeln und zu verbessern (u.a. mittels Neurofeedback, TMS und tDCS).

 

Kontakt

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Forschungsbereich Bildgebung - Prof. Dr. C. Mulert
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Sekretariat
Frau Monika Wiegandt
Tel (040) 7410 - 59520
m.wiegandt@uke.de

Internetpräsenz
www.psychiatry-neuroimaging.de

Seitenanfang    Seite drucken


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum
Letzte Änderung: Karsten Grzella, 10.02.2014