Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap

| Home > Zentren > Zentrum für Radiologie und Endoskopie > Klinik und Poliklinik für Neuroradiologische Diagnostik und Intervention > Klinische Schwerpunkte

 

Klinische Schwerpunkte

 

Die Neuroradiologie im Universitätskrankenhaus Eppendorf ist eine selbständige Klinik innerhalb des Diagnostikzentrums, die auf klinischem und wissenschaftlichem Gebiet eng mit Neurologie, Neurochirurgie, Neuropädiatrie, Neuropathologie und ebenso mit der Augenheilkunde, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde sowie der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie zusammenarbeitet. Die Abteilung bietet alle Verfahren an auf den Gebieten der


Diagnostischen Neuroradiologie
(z.B. Computertomographie, Kernspintomographie, Angiographie)
sowie der
Therapeutischen, interventionellen Neuroradiologie.
(z.B. Therapie von Verengungen der Halsschlagadern und Hirnschlagadern, Aneurysmen, Angiome).


Obwohl in der Neuroradiologischen Abteilung stationäre Patienten behandelt werden, verzichtet die Neuroradiologie auf die Führung eigener Betten. Deshalb ist jede in der Neuroradiologie durchgeführte Therapie stets eine kooperative Teamleistung mit unseren klinischen Partnern, insbesondere den Kliniken für Neurologie und Neurochirurgie, die mit ihren großen, routinierten und gut ausgerüsteten Abteilungen für die präoperative Vorbereitung der Patienten und deren sachgerechte Nachbetreuung nach einem Eingriff Sorge tragen.
Anfragen zu endovaskulären Therapiemöglichkeiten werden in fachübergreifenden Konferenzen diskutiert, in denen individuelle Therapiestrategien entwickelt werden. Unsere Klinik trägt dabei dafür Sorge, dass diese Therapiestrategie übermittelt wird. Wir stellen zudem einen Ansprechpartner für die Organisation einer ggf. erforderlich werdenden stationären Aufnahme.

 

Seitenanfang    Seite drucken


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum
Letzte Änderung: Joachim Sack, 23.06.2009