Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap

| Home > Zentren > Zentrum für Operative Medizin > Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie > Endokrinologie

 

 Erkrankungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse

Hals

Aufgabe der Schilddrüse ist die Freisetzung von Schilddrüsenhormonen. Durch diese Hormone werden Stoffwechselprozesse gefördert und beeinflusst. Sowohl die übermäßige (Hyperthyreose), als auch die verminderte Produktion von Schilddrüsenhormonen (Hypothyreose) verursachen charakteristische Symptome und Folgekrankheiten in verschiedenen Organsystemen.

Schilddrüsenerkrankungen gehören wegen des naturbedingten Jodmangels in unserer Nahrung und der immer noch ungenügenden Jodprophylaxe seit Jahren zu den häufigsten Volkskrankheiten. 

Funktionelle und morphologische Veränderungen der Schilddrüse werden mit regional unterschiedlicher Häufigkeit weltweit bei ca. 5% der Bevölkerung gefunden.

Eine Struma ist eine deutliche, meist knotige Vergrößerung der Schilddrüse, die mit kosmetischen Problemen, einer Über- oder Unterfunktion, Malignitätsverdacht oder/und Problemen durch die reine Größe der Schilddrüse einhergeht.

Durch den chirurgischen Eingriff sollen alle krankhaften Veränderungen bei möglichst geringem Risiko sicher und zuverlässig entfernt werden. Das fordert viel Erfahrung und Kompetenz des Operateurs. 

Das UKE ist eines von 6 Referenzzentren für Endokrine Chirurgie in Deutschland. Referenzzentrum, das bedeutet die höchste Qualitätsstufe der Zertifizierung: eine hohe Anzahl an endokrinen Operationen pro Jahr, Hospitationsmöglichkeiten für Kollegen anderer Krankenhäuser und eine transparente Dokumentation über jeden Patienten, welche Therapie mit welchen Verlauf und welchem Erfolg durchgeführt wurde. Das erhöht die Qualität unserer Arbeit und gibt Ihren Patienten Sicherheit.

Wir sind interdisziplinär. Unser Team besteht neben dem Team der Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie aus Endokrinologen, Nuklearmedizinern, Pathologen, Radiologen, Onkologen, Strahlentherapeuten und Anästhesisten. Bei multimorbiden Erkrankten ergänzen weitere Spezialisten aus dem UKE das Team, beispiels- weise Kardiologen und Intensivmediziner bei einer Amiodaron-induzierten Hyperthyreose. Bei großen retrosternalen Schilddrüsen und der Notwendigkeit einer mediastinalen Lymphadenektomie sind wir als Thoraxchirurgen in der Lage eine Sternotomie durchzuführen. 

Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit kombinieren wir die diagnostische und therapeutische Expertise aus spezialisierten Abteilungen und bieten das gesamte Spektrum der Diagnose und Therapie bei gut- und bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse an.

Als universitäres Klinikum sind wir in der Lage für jeden Patienten einen Behandlungsplan auf höchstem Niveau und mit großer Behandlungskontinuität anzubieten.

Seitenanfang    Seite drucken


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum, Datenschutzerklärung
Letzte Änderung: Dr. Oliver Mann, 09.02.2015

Schilddrüsensprechstunde

Montags 12:00 bis 17:30 Uhr
Donnerstags 08:00 - 12:00 Uhr
im Neuen Klinikum (O10)
Zentrale Patientenanmeldung:
040 / 7410-56120
Email schilddruese@uke.de


Ihre Ansprechpartner

Dr. med. A. König

 (Oberärztin)