Unsere Patienten im Mittelpunkt

Wir heißen Sie herzlich im Hubertus Wald Tumorzentrum – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) willkommen.

Als onkologisches Spitzenzentrum in Norddeutschland stellen wir Sie - liebe Patientin, lieber Patient - stets in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Eine Information über den Aufbau unseres Krebszentrums und dessen Funktion und Aufgaben sowie unsere Angebote für Sie stellen wir Ihnen auf den nächsten Seiten vor. Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, schauen Sie sich im unteren Bereich dieser Seite unter „Häufig gestellte Fragen“ um oder kontaktieren Sie unsere zentrale Anlaufstelle direkt unter Kontakt.

Organkrebszentren

Es gibt sechs Organkrebszentren am UKE, welche von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert sind, zu Brust-, Darm-, Gynäkologischen, Kopf-Hals- und weiteren onkologischen Tumoren.


Behandlungsangebote

Die Therapiemöglichkeiten in den UCCH Einrichtungen sind vielfältig. Wir greifen dabei auf die modernsten Techniken und Verfahren zurück.


Sprechstunden

Die Sprechstunden können über die zentrale Anlaufstelle angefragt werden.


Unser Team

Das UCCH-Team arbeitet stets an neuen Konzepten und Ideen, um die Netzwerk-Strukturen des Tumorzentrums auszubauen und nachhaltig zu festigen.


Unsere zentrale Anlaufstelle - Kontakt

UCCH Mitglieder Login

Hinweis für UCCH Mitglieder

Das bisherige UCCH Login finden Sie ganz oben rechts in der blauen Servicenavigation oder nutzen Sie den folgenden Link.
Login für UCCH Mitglieder

Aktuelles

Unser Patientenmagazin Aussichten

Veranstaltungen

Häufig gestellte Fragen

  • Bei Ihnen ist eine Krebserkrankung festgestellt worden. Diese häufig schockierende Nachricht löst eine Vielzahl von Fragen aus. Unser Ziel ist es, Ihnen in allen Schritten der Diagnose und Behandlung zur Seite zu stehen und Ihnen Mut zuzusprechen. Das wichtigste ist jetzt, die Therapie im Vorfeld genau abzuwägen.

    Die Deutsche Krebshilfe hat Blaue Ratgeber entwickelt, die Sie über alle Belange Ihrer Erkrankung informieren. Die Blauen Ratgeber erhalten Sie bei Ihrem niedergelassenen Arzt, in unserer zentralen Anlaufstelle oder online unter Blaue Ratgeber.

    Das Deutsche Krebsforschungszentrum hat ebenso eigens einen Internetauftritt konzipiert, der viele Fragen beantworten kann - zum Krebsinformationsdienst des DKFZ.

    Wir sind für Sie da - das UCCH bietet Ihnen eine interdisziplinäre Beratung zu Therapie und Diagnostik, Zweitmeinungen, Informationen über aktuelle Studien, aber auch eine psychosoziale und psychoonkologische Betreuung. Informieren Sie sich auf unseren Internetseiten über die Vielzahl von Möglichkeiten, die wir Ihnen bieten. Unsere zentrale Anlaufstelle kann Sie dabei unterstützen. Sie erreichen uns unter Kontakt zentrale Anlaufstelle

    Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihren Heilungsweg!

  • Unsere zentrale Anlaufstelle ist Mo-Fr von 8-16 Uhr für Sie erreichbar. Hier erhalten Sie Informationen und Beratung. Sie erreichen uns unter +49 (0) 40 7410 - 55692.

    Wichtig dabei:
    Zur Vorstellung Ihres Falls in der Tumorkonferenz werden alle relevanten Befunde bisher durchgeführter Untersuchungen (z.B. Röntgenbilder, Blutuntersuchungen, Berichte von anderen Kollegen, etc.) benötigt. Falls weitere Untersuchungen erforderlich sind, können diese entweder im UKE durchgeführt werden (die Anmeldung erfolgt durch den betreuenden Facharzt im UKE) oder über Ihren Hausarzt bzw. den Sie behandelnen Spezialisten veranlasst werden.

  • Die Erkrankung Krebs ist ein vielfältiges Krankheitsbild. Wir unterscheiden über 300 Krebsarten. An einem Klinikum sind deshalb viele Kliniken, Stationen und Personal unterschiedlicher Berufsgruppen an der Diagnose und Behandlung beteiligt. Darüber hinaus hat ein Universitätsklinikum wie das UKE das Ziel, durch wissenschaftliche Forschung die Krebsbehandlung stetig zu verbessern und diese Ergebnisse direkt vom Labor ans Krankenbett zu bringen. An diesem Prozess sind neben den Kliniken viele Forschungsinstitute beteiligt.

    Dieses System ist für Sie als Patient / Patientin auf den ersten Blick sicherlich nicht einfach zu überblicken. Deshalb wurde das Universitäre Cancer Center Hamburg (UCCH) als Organisationseinheit und Netzwerk gegründet, um Ihnen den Zugang zu allen krebsbezogenen Themen am UKE zu vereinfachen.

    Für die häufigen Krebserkrankungen gibt es Organkrebszentren, die sich auf jeweils einen Bereich von Krebserkrankungen konzentrieren. Die gesamte Versorgung von an Krebs erkrankten Patientinnen und Patienten wird vom Onkologischen Zentrum koordiniert, in dem alle klinischen Partner einschließlich der Organkrebszentren beteiligt sind. Die Organkrebszentren und das Onkologischen Zentrum unterziehen wir einer externen, freiwilligen Kontrolle. Dabei halten wir uns an die strengen Regeln von international anerkannten Zertifizierern wie der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) und der Deutschen Krebshilfe (DKH). Jährlich werden wir begutachtet und müssen sozusagen allen Anforderungen "Rede und Antwort" stehen.

    Die Deutsche Krebshilfe zeichnet darüber hinaus die besten Cancer Center in Deutschland als onkologische Spitzenzentren aus. Diese Comprehensive Cancer Center (also auf Deutsch: Tumorzentren, die auch universitäre Forschung betreiben) haben sich im CCC-Netzwerk zusammengeschlossen. Daher unser Name "Universitäres Cancer Center Hamburg" . Die CCCs werden regelmäßig durch ausgewiesene internationale Krebsspezialisten begutachtet und hinsichtlich der Erfüllung der hohen Anforderungen an derartige Spitzenzentren überprüft.

    Darüber hinaus hat das UCCH das große Glück, in der hanseatischen Familie Wald einen Förderer gefunden zu haben, die einen großen Anteil an der Weiterentwicklung und Entstehung vieler krebsbezogenen Einrichtungen am UKE hat. Um diesen Einsatz und die Förderung zu ehren, führen wir den Titel "Hubertus Wald Tumorzentrum" in unserem Namen stets mit.

    Das UCCH verfügt derzeit über 6 verschiedene Organkrebszentren . Das bedeutet für Sie: Sie müssen nicht im Verlauf Ihrer Erkrankung - bei chirurgischer, strahlentherapeutischer oder chemotherapeutischer Behandlung - von Klinik zu Klinik wandern und alles neu erklären, Termine organisieren usw., sondern die behandelnden Ärzteteams klären das untereinander ab. Mittels elektronischer Patientenakte und regelmäßiger Treffen (sogenannten Tumorboards) besprechen wir jeden Fall genau und stimmen eine gemeinsame Behandlung ab. So können Sie völlig sicher sein, dass wir Sie genau nach internationalen Leitlinien behandeln und auf dem Behandlungsweg sowie auch danach begleiten.

    Doch die Aufgaben eines Cancer Centers wie dem UCCH gehen noch viel weiter. Neben der stetigen Optimierung Ihrer Behandlung ist es unsere Aufgabe, alle Netzwerk-Mitglieder zusammenzuführen und den Austausch zu fördern, sei es auf medizinischer oder wissenschaftlicher Ebene. Und natürlich haben wir das Ziel als einziges onkologisches Spitzenzentrum in Norddeutschland über die Grenzen der Metropolregion Hamburg hinaus, den Gedanken unserer gemeinsamen Arbeit hinauszutragen. Wir organisieren Patiententage, Aufklärungskampagnen und arbeiten dabei eng mit den Selbsthilfegruppen, der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. und weiteren Institutionen zusammen.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns

* Pflichtfeld