Zu den Inhalten springen

Hauptnavigation:

Kontakt | English | Sitemap

| Home > Zentren > Zentrum für Diagnostik > Institut für Transfusionsmedizin

Blutspendedienst Ost 38: Außenansicht, Anmeldebereich, Imbissraum

Institut für Transfusionsmedizin

 Institutsleiter:  Dr. Sven Peine
 Stellvertreter:  Dr. Jens Hiller
 Leitende MTLA:  Sandra Streichsbier
 Kaufmännische Leitung:  Dr. Heide Schulze-Gattermann


Plakate der UKE-Kampagne "Blutsgeschwister"


Institut

UKE Blutspendedienst

Mo., Do., Fr. 7-14 Uhr, Di., Mi. 12-19 Uhr:
Tel.: (040) 7410 - 52616
Fax: (040) 7410 - 53400

Blutspende Albertinen-Haus   Mo., Di 15:30 - 19:00 Uhr, Do 7:00 - 10:30 Uhr, Fr 12-19 Uhr:
Tel.: (040) 5581 - 1374  
Blutkonservenausgabe/Probenannahme (rund um die Uhr):
Tel.: (040) 7410 - 52426
Fax: (040) 7410 - 55228

Das Institut für Transfusionsmedizin ist für die Versorgung des gesamten Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf mit Blutkomponenten und transfusionsmedizinischen Leistungen zuständig.

Informationen für:

 

Besondere Verfahren / Dienstleistung

Wir bieten an:


Besonderheiten:


 

Forschung

  1. Durch Kälteanwendung (Kryokonservierung) lassen sich Blutzellen und deren Vorläuferzellen haltbar machen. Dies hat u. a. bei Therapieverfahren Anwendung gefunden, bei denen autologe Blutstammzellen zusammen mit einer Hochdosis-Chemotherapie (z. B. beim Multiplen Myeloms und Hodgkin- bzw. Non-Hodgkin-Lymphomen) eingesetzt werden. Zusammen mit der Interdisziplinären Klinik und Poliklinik des Universitätsklinikums arbeiten wir wissenschaftlich an der Verbesserung der Kryokonservierungsverfahren, wobei derzeit u. a. die Temperaturführung beim Einfrieren und Auftauen sowie die Optimierung der Tieftemperatur-Lagerungsbedingungen im Vordergrund stehen.
  2. In einem weiteren Forschungsprojekt unterstützen wir das Institut für Neuroimmunologie und Multiple Sklerose Forschung (inims) des Zentrums für Molekulare Neurobiologie Hamburg (ZMNH) bei einer Klinischen Phase I/IIA- Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit eines modifizierten autologen Zellpräparates. Damit soll Immuntoleranz bei frühen Stadien schubförmig-remittierender Multipler Sklerose induziert werden ("establish tolerance in multiple sclerosis" = ETIMS).

 

Lehre und Fortbildung

Lehre:

Fortbildung:

Jährliches Fortbildungsseminar "Kurs Transfusionsmedizin zur Qualifikation als Transfusionsverantwortlicher und Transfusionsbeauftragter"

 

Monatliche Schulungen:

Einführungskurs Transfusionsmedizin für Ärzte transfundierender Fachgebiete am UKE


 

Daten und Fakten (im Jahresdurchschnitt)

30.000 Blutspenden von ca. 10.000 Dauerblutspendern

Herstellung von ca. 80.000 Blutpräparaten

Versorgung von 5.300 Patienten mit Blutpräparaten

 

Institut in Zahlen

Im Institut für Transfusionsmedizin arbeiten derzeit 17 Ärzte und wiss. Angestellte,  45 Medizinisch-Technische-Laboratoriums-Assitstenten, 14 Medizinische Fachangestelle, zwei Verwaltungsangestellte  und eine Sekretärin.

Seitenanfang    Seite drucken


© Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Impressum
Letzte Änderung: Andrea Hiller, 18.09.2014

Kontakt

Institutsleitung
Dr. Sven Peine

Martinistr. 52
20246 Hamburg

Institutssekretariat
Haus Ost 50, EG, R. 17
Frau Nicole Streckwaldt
Tel:  (040) 7410 - 53430
Fax: (040) 7410 - 54871
E-Mail: transmed@uke-hh.de

Blutspendedienst
Haus Ost 38, EG
Infotelefon: (040) 7410 - 52616
Fax: (040) 7410 - 53400
E-Mail: blutspende@uke.de

Konservenausgabe
Haus Ost 26, 1. OG
24 Stunden erreichbar
Tel:  (040) 7410 - 52426
Fax: (040) 7410 - 55228

Befundauskunft
Immunhämatologie
Tel:  (040) 7410 - 53428

Befundauskunft
HLA-Labor
Tel:  (040) 7410 - 55475